Chinesisch lernen am MGF


Bild "Fächer:Chin_Text-g.png"

China entwickelt sich zu einer geopolitischen Wirtschaftsmacht. Westliche Unternehmen spielen dabei eine große Rolle im Reich der Mitte. Der große Absatzmarkt China wird auch für deutsche Unternehmen immer wichtiger, deshalb ist es unumgänglich sich mit der chinesischen Mentalität und Sprache zu befassen.

Immer mehr bayrische Gymnasien ergänzen ihr Fremdsprachenangebot und bieten Chinesisch als zusätzliche Bildungschance an. Sie bieten damit ihren Schülern mit der meistgesprochenen Sprache weltweit ein interessantes, zukunftsorientiertes Angebot.

Chinesisch ist (er)lernbar!

Seit 2014 können Schüler des Maristen-Gymnasiums Chinesisch als Wahlfach belegen. Der Kurs wird geleitet von Birgit Wild, M.A..Sie hat an der Ludwig-Maximilian-Universität in München Sinologie studiert. Mit einem Auslandssemester in China und durch eine Beschäftigung bei einer chinesischen Firma in Deutschland hat sie die chinesischen Gepflogenheiten kennengelernt. Es ist von Vorteil, wenn Schüler bereits früh an die schwierige Sprache herangeführt werden und den interkulturellen Hintergrund kennenlernen. Da sie deutsche Muttersprachlerin ist, weiß sie um die Schwierigkeiten und Hürden beim Erlernen der komplexen Sprache und Schriftzeichen.

Schüler ab Jahrgangsstufe 8 entdecken derzeit dieses sprachliche Neuland. Skepsis und Vorurteile dieser Sprache gegenüber sind schnell abgebaut- Chinesisch ist "leichter als gedacht". So zählt die chinesische Grammatik zu den einfachsten der Welt. Komplizierte Zeitformen gibt es nicht, die Satzstellung ist ähnlich wie im Deutschen. Auch Deklination und Konjunktion fehlen. Eine neue Welt erschließt sich durch Schriftzeichen. Im Chinesisch-Unterricht beschäftigen sich die Schüler neben der chinesischen Sprache aber auch mit dem chinesischen Alltag. Die Schüler üben z. B. das Essen mit Stäbchen und erfahren Verhaltensweisen im privaten und geschäftlichen Bereich. Von großem Interesse sind auch die unterschiedlichen Lebensumstände der chinesischen Bevölkerung.
Birgit Wild absolviert gegenwärtig die Weiterbildung des KM zur regulären Chinesisch-Lehrkraft für Gymnasien. Ab 2016 kann Chinesisch am Maristen-Gymnasium, als eines von wenigen bayrischen Gymnasien, als „spätbeginnende Fremdsprache“ von der 10. bis 12. Jahrgangsstufe belegt werden. Es besteht dann auch die Möglichkeit das mündliche Abitur (Colloquium) in Chinesisch abzulegen.

Es lohnt sich diese bedeutende Sprache näher kennen zu lernen!

Und damit es nicht bei der Theorie bleibt, bemüht sich das MGF derzeit darum, den Schülerinnen und Schülern auch ein eigenes Erleben des Landes China zu ermöglichen. StD Christoph Müller war dazu vor einiger Zeit mit einer Delegation bayerischer Schulleiterinnen und Schulleiter in Kooperation mit der Akademie für Personalführung und Lehrerfortbildung in Dillingen und der Hanns-Seidel-Stiftung zusammen mit dem Konfuzius-Institut im Land der Mitte. Einige Bilder und Stationen seiner Reise, die die Schüler hoffentlich auch bald selbst kennenlernen:

China


 
China1-m.jpg
Sommerpalast der chin. Kaiser
China10-m.jpg
Teeplantage
China11-m.jpg
Teehandel
China12-m.jpg
Shanghai - Skyline
China13-m.jpg
 
China16-m.jpg
 
China2-m.jpg
Street life in Beijing
China3-m.jpg
Der kaiserliche Palast
China4-m.jpg
Great Wall of China
China5-m.jpg
Die bayerische Delegation
China7-m.jpg
Moderner Deutschunterricht
 

 
 

Kontakt

Maristen-Gymnasium Furth
Klosterstr. 6
84095 Furth

Tel.: +49/08704/911-0
Fax: +49/08704/911-11

E-Mail

Schulleitung

OStD Christoph Müller
- Schulleiter -

StDin i.K. Friederike Albiez
- Stellvertreterin -


-

Diese Seite wurde erstellt für das Maristen-Gymnasium Furth, Letzte Änderung: Willkommen (23.02.2017, 19:16:55). © 2005-2014 Maristen-Gymnasium Furth. Alle Rechte vorbehalten. Das MGF ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Keine Verbreitung der Inhalte ohne Erlaubnis der Schulleitung!