MGF bleibt Handballhochburg – Jahrgang 2000 macht Niederbayern-Tripple perfekt


Bild "Archiv_2016_2017:handballniederbayern.jpg"
M wie Mannschaft, M wie Maristen und M wie Meister – die siegreichen MGF-Handballjungs.

Große Premiere - der Jahrgang 2000 und jünger hat das Tripple geschafft. Zum dritten Mal hinter einander wurden diese Jungs niederbayerischer Meister. Doch ganz so einfach war dieses Unterfangen nicht. Zuerst einmal wurde tags zuvor ein Drittel der Truppe aus der Oberpfalz von den Chorprobentagen vorzeitig abgeholt, damit sie im eigenen Bett eine Mütze voll Schlaf nachholen konnten. Im Turnier mussten sich die Maristen mit den Realschülern aus Landau, den Gymnasiasten aus Zwiesel und den Handballern vom Tassilo Gymnasium Simbach auseinandersetzen. In der Auftaktbegegnung spazierten die Further gegen Landau zu einem nie gefährdeten 15:6 Sieg. Im anschließenden Match hatte Zwiesel mit 11:10 die Nase vorne. Durch dieses Überraschungsergebnis gewarnt, starteten die Klosterer hoch konzentriert gegen die Bayerwäldler und führten zur Halbzeit mit 7:2. Mit dem Gefühl, dass hier nichts mehr anbrennt, verspielten sie fast den komfortablen Vorsprung und konnten erst in der Schlussminute den Sack mit 11:9 zumachen. In einer weiteren Begegnung gewann Simbach erwartungsgemäß 14:10 gegen Landau. Nur ein Ausrutscher von Furth könnte jetzt den Turnierverlauf auf den Kopf stellen. Daher gingen die Innstädter vollkommen unbeschwert ins Match und spielten mit den Maristen auf Augenhöhe. In der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und mit 8:7 für Furth wechselte man die Seiten. In der zweiten Halbzeit spielten dann die Klosterer ihre Routine aus und erhöhten die Schlagzahl. 17:9 lautete schließlich das Endergebnis, was auch den 1. Platz bedeutete. Im letzten Spiel gewannen die Zwieseler 15:11 gegen Landau und erhielten dafür die Silbermedaille. Die Further Gymnasiasten werden wie in den letzten Jahren sich mit dem Schwabenmeister aus Krumbach, den Luise-Schroeder-Gymnasium aus München und den Gastgebern vom Max-Born-Gymnasium von Germering duellieren müssen. Leider hingen bisher auf dieser Qualifikationsstufe die Trauben etwas zu hoch für die Maristen.

Parallel zu diesem Turnier fand auch das Bezirksfinale in der WK III (Jungen) statt. In einer einseitigen Begegnung gewann die Realschule Landshut mit 45:28 gegen die Realschule Simbach.

ge
  

Kontakt

Maristen-Gymnasium Furth
Klosterstr. 6
84095 Furth

Tel.: +49/08704/911-0
Fax: +49/08704/911-11

E-Mail

Schulleitung

OStD Christoph Müller
- Schulleiter -

StDin i.K. Friederike Albiez
- Stellvertreterin -


-

Diese Seite wurde erstellt für das Maristen-Gymnasium Furth, Letzte Änderung: Willkommen (23.02.2017, 19:16:55). © 2005-2014 Maristen-Gymnasium Furth. Alle Rechte vorbehalten. Das MGF ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Keine Verbreitung der Inhalte ohne Erlaubnis der Schulleitung!