"Faire  Woche" am MGF vom 06. bis 10. Februar mit verschiedenen Aktionen


Bild "Archiv_2016_2017:auftaktfairtradetext1.jpg"
Schulleiter Christoph Müller eröffnete am Freitag die Ausstellung zur Fairen Woche, die vom 6. bis 10. Februar bei uns am Maristen-Gymnasium stattfinden wird.

In der Woche vom 6. bis 10. Februar findet am Maristen-Gymnasium Furth die Fair-Trade-Aktionswoche statt. Das MGF hat es sich zum Ziel gesetzt, eine zertifizierte Fair-Trade-Schule werden, und in der Aktionswoche soll dieses Ziel der gesamten Schulfamilie vorgestellt werden. Als Fair-Trade-Schule möchten wir den Gedanken des Fairen Handels sowohl im Unterricht als auch in außerunterrichtlichen Aktionen umsetzen und so Verantwortung übernehmen. Schulen, die dieses Siegel verliehen bekommen haben oder sich - wie das MGF momentan - darum bewerben, tragen aktiv dazu bei, die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbauernfamilien und Beschäftigten in den Anbauländern zu verbessern.

Um als Fair-Trade-Schule ausgezeichnet werden, müssen verschiedene Kriterien erfüllt werden, beispielsweise die Gründung eines Fair Trade Teams (darüber wurde auf der Homepage bereits berichtet), das Erstellen eines Fair Trade Kompasses und eben die Durchführung von Schulaktionen zum Thema. Natürlich sollen an der Schule auch fair gehandelte Produkte regelmäßig angeboten werden.

Wer sich über das Thema "Fair-Trade-Schule" näher informieren möchte, kann dies übrigens auf fairtrade-schools.de tun oder den Blog fairtrade-schools.de verfolgen, an dem sich auch das MGF beteiligt.

In der Aktionswoche werden die Mitglieder des Fair-Trade-Teams täglich in der Vormittagspause fair gehandelte Produkte zum Verkauf anbieten, z.B. Schokoriegel oder faire Oreo-Kekse. Die Schüler dürfen die Artikel nach dem Verzehr bewerten, damit wir sehen können, welche Produkte allen schmecken. Eine Schülergruppe der Q11 hat unter der Leitung von Lehrerin Beatrix Hilpert zudem eine ausführliche und sehr lehrreiche Ausstellung zum Thema Fair Trade angefertigt, die in der Aula gezeigt wird und die von allen Klassen gemeinsam mit ihren Lehrern angeschaut wird. Interessierte können die Ausstellung täglich bis 16 Uhr in der Aula des MGF besuchen.

Zum Startschuss der Fair-Trade-Aktion am Montag, den 6. Februar steht auch noch eine weitere Neuerung an, denn von da an wird auch der Kaffee, der in der Lehrerküche angeboten wird, nur noch aus dem Fairen Handel stammen.

Ein weiteres Highlight der Aktionswoche ist der Besuch der Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger (Die Grünen) am Dienstag. Frau Steinberger ist Co-Sprecherin des Arbeitskreises Ökologie und Ökonomie der grünen Landtagsfraktion und wird die Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe über das Thema "Fair Trade" aufklären. Nebenbei werden unsere Schüler natürlich auch einen Einblick in die politische Arbeit einer Landtagsabgeordneten bekommen.

Und auch die Rosenaktion, die die SMV des Maristen-Gymnasiums jährlich zum Valentinstag am 14. Februar mit anderen Landshuter Schulen veranstaltet, steht heuer unter dem Motto "Fair Trade", denn die angebotenen Rosen werden ebenfalls ausschließlich aus dem Fairen Handel sein. Vielen Dank an die Schülersprecher und alle Organisatoren der Rosenaktion für diesen Beitrag zum Fair Trade Engagement des Maristen-Gymnasiums!
sh
Bild "auftaktfairtrade1.jpg"
 
Bild "auftaktfairtrade2.jpg"
 
Bild "auftaktfairtrade3.jpg"
 
Bild "auftaktfairtrade4.jpg"
 
Bild "auftaktfairtrade5.jpg"
 
Bild "auftaktfairtrade6.jpg"
 
Fairer Kaffee - nun auch im Lehrerzimmer
Fairer Kaffee - nun auch im Lehrerzimmer
   

Kontakt

Maristen-Gymnasium Furth
Klosterstr. 6
84095 Furth

Tel.: +49/08704/911-0
Fax: +49/08704/911-11

E-Mail

Schulleitung

OStD Christoph Müller
- Schulleiter -

StDin i.K. Friederike Albiez
- Stellvertreterin -


-

Diese Seite wurde erstellt für das Maristen-Gymnasium Furth, Letzte Änderung: Willkommen (23.02.2017, 19:16:55). © 2005-2014 Maristen-Gymnasium Furth. Alle Rechte vorbehalten. Das MGF ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden. Keine Verbreitung der Inhalte ohne Erlaubnis der Schulleitung!